Intervallfasten Abnehm-Kongress 2019

Vom 23.02.2019 bis 01.03.2019 läuft der Online-Intervallfasten Abnehm-Kongress. Die Teilnahme ist kostenlos. Hier kannst Du Dich anmelden!

Hast Du Dein Wohlfühlgewicht auch noch nicht erreicht?

Beim Intervallfasten Abnehm-Kongress bekommst du das neueste Wissen rundum Abnehmen mit Intervallfasten und effektive Strategien für optimale Fettverbrennung direkt von Deutschlands Top-Experten präsentiert.

Hier werden Hintergrundwissen und Fakten rund um Intervall-Fasten als effektive und gesunde Methode vermittelt, um dein Wohlfühlgewicht mit Freude und Leichtigkeit zu erreichen!

_________________________________________________________________________

1. Tag – Warum sind Fastenzeiten in unserer heutigen Zeit so wichtig?

Nicole Lange – Moderne Zeiten machen dick – Abnehmen mit Intervallfasten

Die Kinderkrankenschwester, Anästhesieschwester und Heilpraktikerin hat festgestellt, dass immer wieder die gleichen “Denkfehler“ und “Blockaden” Menschen am erfolgreichen Abnehmen hindern. Mit dem Intervallfasten Abnehm-Kongress möchte sie interessierte Abnehmwillige für diese alltagstaugliche Methode begeistern.

Tom Fox – Intervallfasten kritisch unter die Lupe genommen

Tom Fox arbeitet in der klinischen Praxis mit Patienten und betreut Sportler in Ernährungsfragen. Auf dem Intervallfasten-Abnehm-Kongress fasst er die physiologischen Grundlagen des Intervallfastens und die spezifischen Vorgänge im Körper zusammen.

_________________________________________________________________________

2. Tag – Diät-Mythen – wie Fettverbrennung & Abnehmen wirklich funktionieren

Nadja Polzin – Warum eine Kalorienreduktion langfristig beim Abnehmen nichts bringt

Nadja ist als Ernährungsberaterin immer wieder überrascht, welche Mythen zum Thema Kalorien kursieren. Auf dem Intervallfasten Abnehm-Kongress erläutert sie ganz genau was es mit dem Verbrauch und Zufuhr von Kalorien auf sich hat.

Birgit Schroeder – Wer bestimmt, was ich essen will?

Mit physiologischem Blick erläutert die Heilpraktikerin auf dem Intervallfasten-Abnehm-Kongress, woran eine Ernährungsumstellung scheitern kann und welche modernen Stressoren unser Essverhalten maßgeblich beeinflussen.

_________________________________________________________________________

3. Tag – Welche Faktoren beeinflussen Deine Fettverbrennung und wie kannst Du Intervallfasten einfach in Deinen Alltag integrieren

Özgür Dogan – Warum schlechter Schlaf hungrig macht

Özgür Dogan interessieren vorrangig individuelle Lösungen, um das genetische Potenzial vollends auszuschöpfen und somit über körperliche und mentale Grenzen hinauszuwachsen. Auf dem Intervallfasten-Abnehm-Kongress erklärt er, welche konkreten Schritte sich einfach umsetzen lassen, um die Fettverbrennung im Schlaf zu aktivieren.

Jacob Drachenberg – Revolutionäres Stressmanagement im 21. Jahrhundert für bessere Gewichtsabnahme

Auf dem Intervallfasten-Abnehm-Kongress richtet der Wasserball-Profi und Trainer für gesunde Stressbewältigung den Fokus neben der Reduzierung von Stress im Alltag auch darauf, wie negativer Stress verringert oder verändert werden kann.

Carsten Wölffling – Wer rastet, der rostet – wie du natürliche Bewegung in den Alltag integrierst

Auf dem Intervallfasten-Abnehm-Kongress erklärt der Sporttherapeut, wie einfach sich Bewegung im Alltag integrieren lässt.

_________________________________________________________________________

4. Tag – Ernährung – heute kommst Du dickmachenden Lebensmitteln auf die Spur und erhältst Tipps für leckere Alternativen

Ilga Pohlmann – Die schockierende Wahrheit über Zucker

Ilga Pohlmann, Buchautorin, spricht über die Zuckersucht und wie schwer es ist, aus ihr auszubrechen. Hierfür gibt es biochemische Gründe. Sie gibt effektive und alltagstaugliche Tipps, um gesunde Alternativen in den Tag einzubauen.

Nadja Polzin – Eat clever – eine natürliche Ernährung als Fundament deiner Gesundheit

Die ganzheitliche Ernährungsberaterin fasst auf dem Intervallfasten-Abnehm-Kongress die wichtigsten Bestandteile gesunder und ausgewogener Ernährung zusammen und erklärt, was man bei der Auswahl von Lebensmitteln unbedingt beachtet werden sollte.

Paul Seelhorst – Fermente – der Boost für deine Darmgesundheit

Auf dem Intervallfasten-Abnehm-Kongress widmet sich der Fermentations-Experte der Frage, weshalb Fermente derart positiv auf die Darmflora und das Wohlfühlgewicht wirken. Verschiedene fermentierte Lebensmittel und probiotische Nahrungsergänzungsmittel unterzieht er einer kritischen Betrachtung. Zudem erfährst du, was im Umgang mit Fermenten zu beachten ist.

_________________________________________________________________________

5. Tag – Welche Rolle der Darm und unser Trinkwasser als wichtige Grundlagen für eine dauerhaft gesunde Lebensweise spielenund wie Intervallfasten den Darm beeinflusst

Julia Tulipan – Faszination Darm: Warum ein gesunder Darm eine wichtig Grundlage ist, um gesund & langfristig abzunehmen

Die Biologin und Ernährungsexpertin macht die Symptomatik eines fehlbesiedelten Darms deutlich und erklärt, warum es dadurch mit der Gewichtsabnahme deshalb nicht funktioniert.

Mario Weisbrod Die schockierende Wahrheit über unsere Trinkwasserqualität

Mario, durch eine Erkrankung hat er sich intensiv mit der Wichtigkeit des Wassers für unseren Körper und seiner Qualität auseinandergesetzt. Im Interview stellt er die Trinkwasserqualität Deutschland auf den Prüfstand.

___________________________________________________________________________

6. Tag – Weitere fundamentale Bausteine, die das Abnehmen positiv beeinflussen ohne großen Aufwand und zusätzliche Kosten

Holger Hagen – In 10 Minuten Top erholt – Wie das Meditieren gelingt

Der Yogalehrer gibt dir viele nützlich Tipps und Tricks, weshalb und wie Du einer Meditation Platz in deinem Leben schenken solltest.

Jen Fuchs Wichtig beim Abnehmen – Detox 24/7 in den Alltag integrieren

Beim Abnehmen werde gespeicherte Schlacken/Giftstoffe aus dem Fettgewebe frei. Werden diese nicht ordentlich beim Abnehmen ausgeleitet, kommen die Giftstoffe durch typische Vergiftungsanzeichen zum Vorschein. Die Heilpraktikerin Jen Fuchs erklärt, wie du Leber, Darm, Niere, Lunge und Lymphsystem beim Entgiften unterstützen kannst, um ohne lästige Begleiterscheinung gesund abzunehmen.

___________________________________________________________________________

7. Tag – Erfahre, warum Deine bisherigen Abnehmversuche gescheitert sind und wie Du erfolgreich abnehmen kannst

Ilga Pohlmann – Emotional Eating – was dein Essen über dich verrät.

Für Ilga, früher selbst zuckersüchtig, steht fest: unserem Essverhalten haftet nicht selten ein emotionaler Ersatzcharakter an. Sie erläutert die Ursachen von Frustessen und schildert, welche Auslöser emotionales Essen hervorrufen. Du erfährst, welche eigentlichen Bedürfnisse hinter dem Frustessen verborgen liegen und was Du mental dagegen unternehmen kannst.

Daniel Wulf – Der emotionale Schlüssel für ein erfolgreiches Abnehmen

​​​​Der Wirtschaftsinformatiker spricht in seinem Interview darüber, dass man mit Willenskraft zwar viel erreichen kann, es aber langfristig sinnvoll ist, sich mit den emotionalen Hintergründen auseinanderzusetzen.

__________________________________________________________

Die besten Tipps von Praktikern rund ums Intervallfasten und Abnehmen.
Zu Teilnahme am Online-Kongress kannst Du Dich hier noch anmelden.

 

Lichtnahrung Online-Kongress 2019

Kann man sich nur von Licht ernähren?

Welche Nahrung braucht unser Körper?
Wofür brauchen wir die Nahrung?
Welche Nahrung ist für uns Menschen vorgesehen?
Was ist die richtige Nahrung für uns?
Was nährt uns wirklich?

Wer kennt nicht den Zustand von Verliebtheit, in der wir vor fast unerschöpflicher Energie förmlich durchs Leben schweben. Wir spüren kaum Hunger, vergessen schon mal die eine oder andere Mahlzeit und benötigen nur wenig feste Nahrung.

Warum also sollte es nicht auch möglich sein, sich von Licht zu ernähren?
Das beleuchtet der Lichtnahrung Online-Kongreß in den nächsten Tagen.

Hier könnt ihr euch anmelden.

Seit wann beschäftige ich mich mit Ernährung?

Das Thema Ernährung beschäftigt mich schon fast mein ganzes Leben lang. Gestartet bin ich mit ganz normaler einfacher deutscher Küche, meine Oma und auch meine Mutter haben immer sehr leckere einfache Gerichte gekocht, Kartoffeln, Gemüse, Fleisch – alles was so im Garten wächst und im Stall stand oder auf dem Hof oder in Wald und Flur herumlief.

Ich selbst hatte bis zum Alter von 5 Jahren die Möglichkeit, dauerhaft auf die Schätze der Natur aus dem Garten und den umliegenden Felder und Wälder zugreifen zu können, ohne dafür einkaufen gehen zu müssen, zum Nulltarif und frisch und nach Bedarf. Wir wohnten auf dem Dorf und meine Oma hatte einen großen Garten. Nach unserem Umzug nach Berlin gab es den uneingeschränkten Zugriff nur noch in den Ferien.

Ich war rundum zufrieden und fühlte mich gut genährt. Zu dieser Zeit dachte ich kaum über Essen nach. Ich aß einfach dann, wenn ich Hunger hatte, Erbsen aus der Schote, Bohnen, Salat, rohe Kartoffeln, wenn Oma gerade welche schälte, Äpfel, Birnen, Kirschen, Erdbeeren – immer mal ein wenig, nie besonders viel. Wenn es Essen gab, war ich eigentlich satt, aber es roch so gut und alle saßen zusammen – also aß ich auch hier noch – immer nur kleine Portionen, von am mal kosten.

Wie und warum beschäftige ich mich mit Ernährung?

In meiner Berufsausbildung zur Köchin lernte ich dann die Grundlagen der deutschen Küche. Was kommt auf den Teller, was gibt es überhaupt alles für Früchte und Gemüse (in der DDR-Mangelwirtschaft gab es wenig Exotisches im Vergleich zu heute). Welche Inhaltsstoffe sind in den einzelnen Lebensmitteln. Wie findet Sättigung statt. Was passiert im Körper mit den einzelnen Bestandteilen.

In den folgenden Jahren habe ich mich mit Rohkost-Ernährung, veganer und vegetarischer Ernährung, Paleo, Grünen Smoothies, 5-Elemente-Ernährung, Ayurvedischer Küche, regionalen und internationalen Gewürzen, Kräuter und Früchten, Fasten, verschiedenen Diätformen beschäftigt.

Ich gehe auch gerne essen: italienisch, griechisch, indisch, chinisich, vietnamesisch, thailändisch, französich. Mittlerweile vegetarisch oder vegan – hauptsächlich aus ethischen Gründen. Hier im Bioladen kochen wir täglich Suppe, deutsche, mediterrane und ayurvedische Richtung und zaubern Rohkostsalate. Quiche und den einen oder anderen Kuchen gibt es auch schon mal.

Essen ist für mich ein sozialer Faktor im Leben – essen gehen, mit Freunden beim Essen treffen, die Familie versammelt sich zum Essen, Gäste bewirten.

Gemeinsame Mahlzeiten hält Familien zusammen. Essen nährt uns im besten Fall, kann uns aber auch schaden, Essen wirkt auf die Psyche, macht uns gesund oder krank. Wie isst man in anderen Ländern und Kulturen? All diese Dinge finde ich höchst interessant zu ergründen und ausgiebig zu beleuchten.

So habe ich auch schon von Lichtnahrung gehört und für mich festgestellt, dass es wohl möglich ist, sich von Licht oder Prana. Damals war meine Angst zu verhungern viel zu groß, ich konnte mich dieses Experiment gar nicht durchführen. Und es wäre auch mit großem Verzicht verbunden gewesen, das wollte ich überhaupt nicht.

Lichtnahrung – geht das überhaupt oder ist das nur Spinnerei?

Ich denke, es kann funktionieren. Gerade wenn wir zum Beispiel verliebt sind, brauchen wir weniger Nahrung. Als ich im Jahr 1996 bei meiner ersten Fernreise im Asien-Urlaub in Thailand war, konnte ich mich fast nur von Obst ernähren. Auch die Rohkost-Zeit brachte mir wertvolle Erkenntnisse über die Menge der  Nahrung, die ich zu mir nehmen muss und wie sehr unsere Psyche und unsere Erfahrungen diesen Bereich steuert.

Ich bin sehr gespannt, die Interviews beim Lichtnahrung Online-Kongress zu verfolgen. Hier kommen auch Praktiker zu Wort, also Menschen, die sich komplett oder teilweise von Lichtnahrung ernähren.

In über 30 Video-Interviews mit Spirituellen Persönlichkeiten, bekommen wir Antworten auf Fragen zum Thema Seelenahrung und Nahrung überhaupt:

Was macht mir wirklich Hunger?
Was nährt mich?
Wie kann ich die Angst zu verhungern überwinden?
Wie kann ich alte Muster erkennen und loslassen?
Werde ich auf dem  Weg der Lichtnahrung mit Allem versorgt?
Welche großartige Chance ist im Lichtnahrungsprozess enthalten?
Was erwartet mich, wenn ich mich von Lichtnahrung ernähre?

Angela Bittl hat 38 Menschen interviewt. Wir werden kraftvolle Botschaften hören von u. a. Equiano Intensio, Jenny Solaria Postatny, Annette Kaiser, Ulrich Duprée, Andrea Bruchacova, Dirk Schröder,

Vom 16.2.2019 bis zum 28.02.2019 gibt es die Möglichkeit alle Video-Interviews online anzusehen – völlig kostenfrei.

Hier kannst Du Dich anmelden.

Gesundheitsmesse Zehlendorf 2019

Rote Bete-Apfel-Suppe

NaturPur kocht auch auf der Gesundheitsmesse Zehlendorf am Samstag, dem 23.03.2019!

Es gibt neben verschiedenen köstlichen Suppen auch Rohkost-Salat, belegte Brötchen, lecker Schmalzstullen mit pflanzlichem Schmalz, Waffeln und Kuchen.

An Getränken bieten wir Kaffee, Tee, Wasser, Roh-Kombucha, Saft und Bio-Zisch in verschiedenen Geschmacksrichtungen an.

 

kleine Kohlrabi-Möhre-Paprika-Suppe mit Petersiliengarnitur
Kohlrabi-Möhre-Paprika-Suppe

Fragen zu gesunder Ernährung, Ernährungsformen und der Verwendung von Gewürzen und Kräutern können vor Ort gern beantwortet werden, wenn es zeitlich passt.

 

 

In der Zeit von 10 bis 17 Uhr könnt ihr auf der Gesundheitsmesse die Stände von ca 65 Ausstellern besuchen und euch in 3 Vortragsräumen über aktuelle Gesundheitsthemen informieren lassen und natürlich unser leckeres und gesundes Essen genießen.

Vortrags-Themen sind unter anderem gesunder Schlaf, Schmerztherapie, Vitamin D, Magnetischmus, Entgiftung, EFT-Klopftherapie, Wildkräuter, Faszien, Didgeridoo-KlangMeridian-Massage.

Ort: Bürgersaal Zehlendorf, Teltower Damm 18, 14169 Berlin

Hier klicken   und mehr über die Messe erfahren!

Entgiftungskongreß 2019

Der ENTGIFTUNGSKONGRESS ist gestartet!

Ab heute kannst Du Dir 28 Vorträge zum Thema Entgiftung während des Entgiftungskongresses kostenlos hören. Täglich werden 3-4 kostenlose Vorträge zu verschiedenen Themen rund ums Thema Entgiftung freigeschaltet.

Hier kostenfrei anmelden

Unter anderem geht es um
  • Gifte in Verbindung mit Amalgam und Schwermetallen, die sich auch im Gehirn anreichern können. Und wie diese aus dem Körper ausgeleitet werden können.
  • Entgiftungen mit Hilfe von Zeolith, Jod, Chlorophyll, Wildkräuter und Chlorella
  • Entgiftung bei chronischen und Autoimmunkrankheiten
  • Wirkung von Elektrosmog und elektromagnetischen Feldern
  • die Entgiftungsorgane Darm und Leber
  • die entgiftende Wirkung von Fermenten
  • wie du alltägliche Gifte vermeidest und alte Gifte wirksam los wirst dank effektiver Entgiftung.
Diese Experten (Ärzte, Professoren, Heilpraktiker & Betroffene) präsentieren die wirkungsvollsten Strategien und Methoden für eine nachhaltige Entgiftung:

Dr. Joachim Mutter /  Dr. Babette Klein / Christian Blank / Dr. Karl J. Probst / Christian Dittrich-Optiz / Dr. Harald Banzhaf /  Jan Kielmann / Dr. Florian Schulze  / Dr. Jörg Spitz  / Dr. Jens Pohl  / Prof. em. Prof. Dr. med. Karl Hecht / Dr. Holger Scholz  /  Dr. Johannes Naumann  / Dr. John Switzer  /  Prof. Dr. Klaus Buchner  /  Daniel Knebel  / Dr. Ralf Heinrich  / Dr. Tina Maria Ritter  / Dr. Udo Böhm  / Kyra Kauffmann  / Ulrich Weiner  /  Dr. Liutgard Baumeister-Jesch  / Michael Mumm  / Prof. Dr. Michaela Döll  / Paul Seelhorst  /  Florian Sauer  /  Dr. Dirk Schreckenbach  /  Werner Hengstenberg

Wieso solltest du unbedingt beim Entgiftungskongress teilnehmen?
  • Um zu verstehen, warum du ohne eine effektive Entgiftung nicht oder nur schwerlich gesund werden kannst.
  • Warum es wichtig ist Gifte zu vermeiden und wo die größten Gefahren lauern.
  • Welche Strategien wirklich funktionieren und in welcher Reihenfolge man sie anwenden muss.
  • Wie du bereits zu Hause schnell, einfach und auf verträgliche Weise entgiften kannst.
  • Um zu erfahren, warum wir nicht alle gleich sind und worauf wir am meisten achten sollten.
  • Das Ergebnis ist ein neues und längeres Leben mit mehr Energie, Gesundheit und Lebensfreude.
Wie es funktioniert:
Du meldest dich kostenfrei mit deiner E-Mail-Adresse an und erhältst dann jeden Tag ab dem 01. Februar während des Kongresses eine kurze E-Mail mit den Videos des Tages und nützlichen Zusatzinformationen.
Während des Kongresszeitraums (01.02. – 10.02.) werden jeden Tag mehrere Expertenvideos kostenfrei zugänglich sein, die jeden Tag jeweils 24 Stunden auf deinem Laptop, PC und Handy anschauen kannst.

 

Lerne also bequem von zu Hause wie eine wirksame Entgiftung gelingt.

Hier kostenfrei anmelden

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurkuma

Kurkuma (Gelbwurz/Turmeric) gehört zur Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae).

Kurkuma besitzt verschiedene Heilwirkungen. In der Volksheilkunde wird es vielfältig eingesetzt:

um Verdauungsbeschwerden zu lindern, bei Blähungen
zur Beschleunigung der Wundheilung
bei der Vorbeugung von Wundinfektionen
zur Linderung von Kopfschmerzen
für eine bessere Durchblutung
als schleimhautabschwellendes Mittel
bei Erkältungen

Es gibt bereits über 1.000 Studien, aus denen hervorgeht, dass Kurkuma Krebs auf verschiedenen Ebenen bekämpfen kann.

Kurkuma hemmt die Toxizität von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (krebserregenden Chemikalien bzw. bei Grillen/Braten von Fleisch über 177 Grad Celsius)

Es begrenzt den Schaden durch ionisierende Strahlung (wie Sonnenstrahlen, Röntgenstrahlen u.ä.)

Kurkuma verhindert die Verklumpung des Proteins Amyloid-A, die bei Alzheimer auftritt.
Darüber hinaus verlangsamt es oxidative Schädigung der Neuronen, verringert Schäden an den Nervensynapsen, reduziert die Menge der giftigen Metalle im Gehirn, die zu Alzheimer beitragen.

Ein regelmäßiger Verzehr von Kurkuma wirkt
  • Antiarthritisch [1]
  • Antibakteriell [2]
  • Antioxidativ [3]
  • Antiviral [4]
  • Blutzuckersenkend [5]
  • Entzündungshemmend (Antiphlogistisch)[6] [7] [3]
  • Gallenflussfördernd (choleretisch) [6]
  • Krebshemmend (antiproliferativ) [8] [9] [10] [11] [12]
  • Leberschützend (hepatoprotektiv) [4] [13] [14]
  • Lipidregulierend (regulierend auf Blutfette) [5]
Bei folgenden Krankheiten wurde Kurkuma bereits erforscht:
  • Alzheimer [15]
  • Artheriosklerose [5]
  • Arthritis, rheumatoide [1]
  • Diabetes [5]
  • Dyspeptische Beschwerden (Verdauungsbeschwerden) [6]
  • Knie-Osteoarthritis [16]
    • Krebs – als Begleittherapie z.B. bei:
      – Darmkrebs [8] – Brustkrebs (auch fortgeschritten) [10] – Prostatkrebs [11] – Lungenkrebs [12]
Zu folgenden Krankheiten gibt es wissenschaftlichen Studien:
  • Escherichia coli [2]
  • Hepatitis-B-Viren [4]
  • Staphylococcus aureus [2]
Folgende Inhaltsstoffe wirken in Kurkuma:
  • Ätherisches Öl
  • Gelbe Farbstoffe (Curcumin)
  • Zingiberaceen-Stärke
  • Monoterpene, u.a. α-Phellandren, Sabinen
  • Sesquiterpene, u.a. 25% Zingiberen
  • Monoterpenole, u.a. 0,5% Borneol
  • Sesquiterpenketone (30-60%!), u.a. Tumeron (30%), ar-Tumeron (23%)

 

__________________________________________________________

Quellen:
[1] Chandran B, Goel A.: A randomized, pilot study to assess the efficacy and safety of curcumin in patients with active rheumatoid arthritis.; Phytother Res. 2012;26(11):1719–25. doi:10.1002/ptr.4639. [PubMed]
[2] Afrose R. et al: Antibacterial Effect of Curcuma longa (Turmeric) Against Staphylococcus aureus and Escherichia coli.; Mymensingh Med J. 2015 Jul;24(3):506-15. [PubMed] Für wässrige Extrakte aus Curcuma longa konnte in der Studie eine antikaterielle Wirkung gegen Staphylococcus aureus und Escherichia coli bewiesen werden.
[3] Motterlini R. et al: Curcumin, an antioxidant and anti-inflammatory agent, induces heme oxygenase-1 and protects endothelial cells against oxidative stress.; Free Radic Biol Med. 2000 Apr 15;28(8):1303-12. [PubMed]
[4] Kim HJ. et al: Antiviral effect of Curcuma longa Linn extract against hepatitis B virus replication.; J Ethnopharmacol. 2009 Jul 15;124(2):189-96. doi: 10.1016/j.jep.2009.04.046. Epub 2009 May 3. Für wässrige Extrakte aus Curcuma longa zeigten sich in der Studie eine Wirkung gegen Hepatitis-B-Viren. Das hepatoprotektive Potential der Pflanze konnte bestätigt werden.
[5]  Soni KB, Kuttan R.: Effect of oral curcumin administration on serum peroxides and cholesterol levels in human volunteers.; Indian J Physiol Pharmacol. 1992;36(4):273–275. [PubMed]In der Studie führte die Einnahme von 500 mg Curcumin pro Tag für 7 Tage zu einer signifikanten Abnahme der Serumlipidperoxide (33%), einem Anstieg des HDL-Cholesterins (29%) und einer Abnahme des Gesamt-Serumcholesterins (11,63%)!
[6] Erscheinungsdatum Bundesanzeiger: 01.09.1990., Heftnummer: 164. (Berichtigung)., Monographie BGA/BfArM (Kommission E) buecher.heilpflanzen-welt.de/BGA-Kommission-E-Monographien/curcumae-longae-rhizoma-curcumawurzelstock.htm Einsatz von Kurkuma bei dyspeptischen Beschwerden.
[7] Chainani-Wu N.: Safety and anti-inflammatory activity of curcumin: a component of tumeric (Curcuma longa).; J Altern Complement Med. 2003 Feb;9(1):161-8. Entzündungshemmende Wirkung von Kurkumin – einem Bestandteil von Kurkuma.
[8] Sharma RA. et al: Pharmacodynamic and pharmacokinetic study of oral Curcuma extract in patients with colorectal cancer.; Clin Cancer Res. 2001 Jul;7(7):1894-900. [PubMed] Für Curcumin und Curcuma-Exktrakt wurde die Wirkung auf Darmkrebs untersucht. Die Einnahme von 440 mg Curcuma-Extrakt für 29 Tage ergab eine 59% igen Abnahme der lymphozytischen Glutathion-S-Transferase-Aktivität.
[9]  Sharma RA et al: Phase I clinical trial of oral curcumin: biomarkers of systemic activity and compliance.; Clin Cancer Res. 2004 Oct 15;10(20):6847-54. [PubMed] Für Curcuma longa wurde eine krebshemmende Wirkung nachgewiesen. Diese scheint mit der Induktion von Glutathion-S-Transferase-Enzymen, der Hemmung der Prostaglandin E (2) (PGE (2)) Produktion oder der Unterdrückung der Bildung von oxidativem DNA-Addukt (M (1) G) in Zusammenhang zu stehen.
[10] FBayet-Robert M. et al: Phase I dose escalation trial of docetaxel plus curcumin in patients with advanced and metastatic breast cancer.; Cancer Biol Ther. 2010 Jan;9(1):8-14. Epub 2010 Jan 21. [PubMed] ür Curcumin 6.000 mg  pro Tag für sieben aufeinanderfolgende Tage alle 3 Wochen, in Kombination mit einer Standarddosis von Docetaxel zeigte sich eine sehr gute Wirksamkeit bei fortgeschrittenem und metastasiertem Brustkrebs.
[11]  Ide H, Tokiwa S, Sakamaki K, Nishio K, Isotani S, Muto S, et al.: Combined inhibitory effects of soy isoflavones and curcumin on the production of prostate-specific antigen.; Prostate. 2010;70(10):1127–1133. doi: 10.1002/pros.21147. [PubMed] Die Studie zeigt, dass Isoflavone und Curcumin den Serum-PSA-Spiegel modulieren können. Curcumin synergiert vermutlich mit Isoflavonen, um die PSA-Produktion in Prostatazellen durch die Anti-Androgen-Effekte zu unterdrücken.
[12] Polasa K, Raghuram TC, Krishna TP, Krishnaswamy K.: Effect of turmeric on urinary mutagens in smokers.; Mutagenesis. 1992;7(2):107–109. doi: 10.1093/mutage/7.2.107. [PubMed] Diese Studie zeigte, dass Curcuma longa ein wirksames Anti-Mutagen bei Lungenkrebs ist.
[13] Deshpande UR, Gadre SG, Raste AS, et al.: Protective effect of turmeric (Curcuma longa L.) extract on carbon tetrachloride-induced liver damage in rats.; Indian J Exp Biol 1998;36:573-577.
[14] Kiso Y, Suzuki Y, Watanabe N, et al. Antihepatotoxic principles of Curcuma longa rhizomes. Planta Med 1983;49:185-187.
[15] Ringman JM, Frautschy SA, Cole GM, Masterman DL, Cummings JL.: A potential role of the curry spice curcumin in Alzheimer’s disease.; Curr Alzheimer Res. 2005;2(2):131–136. doi: 10.2174/1567205053585882 [PMC free article] Die Rolle von Curcumin bei Alzheimer-Erkrankungen.
[16]  Madhu K. et al: Safety and efficacy of Curcuma longa extract in the treatment of painful knee osteoarthritis: a randomized placebo-controlled trial.; Inflammopharmacology. 2013 Apr;21(2):129-36. doi: 10.1007/s10787-012-0163-3. Epub 2012 Dec 16. [PubMed] Für Curcuma longa NR-INF-02 (500 mg 2 x täglich) konnte statistisch gesichert die Wirkung in der Behandlung von schmerzhafter Knie-Osteoarthritis bewiesen werden.

weitere Quellen:
Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
Zimmermann, Eliane: Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe“, 3. überarbeitete Auflage, Sonntag Verlag, Stuttgart 2006
H.-H. Rhyner, B. Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda, AT Verlag, Baden und München 2006
Steflitsch, Michaela; Steflitsch, Wolfgang: Aromatherapie – Wissenschaft – Klinik – Praxis, Springer-Verlag Wien 2007

Asafoetida

Asafoetida (Asant / Hing/ Hingra/Teufelsdreck) ist eine Pflanze aus der Familie der Doldenblütler.

Der Geruch von Asafoetida ist etwas gewöhnungsbedürftig, da die hierin vorkommenden Schwefelverbindungen einen strengen Geruch verursachen, der an Knoblauch und Zwiebel erinnert.

Hiervon leitet sich auch der , dass der Name der Pflanze wörtlich übersetzt etwa „Stinkendes Harz“ bedeutet, gebräuchtlich ist auch „Teufelsdreck“. Trotzdem erfreute sich Asafoetida seit mehr als 5000 Jahren großer Beliebtheit. Das liegt unter anderem daran, dass im mittleren Orient Gerichte aus Hülsenfrüchten sehr verbreitet sind. Die in Hülsenfrüchte enthaltenen unverdaulichen Oligosaccharide sollten mit verdauungsfördernden und blähungsmindernden Gewürzen, wie z. B. Asafoetida, zubereitet werden.

Das getrocknete Gummiharz des Asant war als Asafoetida über Jahrhunderte fester Bestandteil des Arzneischatzes in Europa, dem Nahen Osten, Persien und Indien. Noch das Deutsche Arzneibuch 6 aus dem Jahre 1926 führt Asafoetida und liefert die entsprechenden Prüfvorschriften. Neben der pharmazeutisch-medizinischen Verwendung war der Asant darüber hinaus in Volksglauben und volkstümlichem Heilwissen verankert. [1]

In vielen ayurvedischen Rezepten kommt Asafoetida zum Einsatz. Neben dem Einsatz zur Verdauungsförderung, findet es auch Verwendung bei Tumoren im Bauchraum sowie bei Husten, Bronchitis, Asthma oder Epilepsie und Spasmen.

Weitere Doldenblütler: Fenchel, Ajowan, Anis, Kümmel

Es gibt für Asafoetida Studien in Zusammenhang mit:

Asthma [2] Blähungen (Ayurveda) [3] Bronchitis [2] Epilepsie [4] Husten [2] Keuchhusten [2] Koliken [2] Krämpfe [2] Magengeschwüre [5] Menstruationsbeschwerden (Amenorrhoe) [1] Nervöse Störungen [2] Spasmen [6]

Bisher wissenschaftlich erwiesene Wirkungen für Asafoetida und dessen ätherisches Öl bei:

Herpes-simplex-1 [7] Leishmania sp. [8] Staphylococcus aureus (MRSA & MSSA) [9] Trichomonas vaginalis [10] __________________________________________________________

Quellen:

[1] M. Smollich: Die Arzneidroge Asa foetida – ein historisches Nervenmittel und Aphrodisiakum. GRIN 2009
https://www.buch7.de/store/product_details/106497174

[2] Poonam Mahendra and Shradha Bisht: Ferula asafoetida: Traditional uses and pharmacological activity; Pharmacogn Rev. 2012 Jul-Dec; 6(12): 141–146.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3459456/#ref8

[3] Garg D.K., Banerjea A.C., Verma J.: The role of intestinal Clostridia and the effect of asafetida (Hing) and alcohol in flatulence; Indian J Microbiol. 1980;20:194–7

[4] Kiasalari Z., Khalili M., Roghani M., Heidari H., Azizi Y.: Antiepileptic and Antioxidant Effect of Hydroalcoholic Extract of Ferula Assa Foetida Gum on Pentylentetrazole- induced Kindling in Male Mice.; Basic Clin Neurosci. 2013 Fall;4(4):299-306.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25337361

[5] Agrawal A.K.et al: Effect of Piper longum Linn, Zingiber officianalis Linn and Ferula species on gastric ulceration and secretion in rats.; Indian J Exp Biol. 2000 Oct;38(10):994-8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11324171/

[6] Fatehi M. et al: Antispasmodic and hypotensive effects of Ferula asafoetida gum extract.; J Ethnopharmacol. 2004 Apr;91(2-3):321-4.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15120456

[7] Ghannadi A., Fattahian K.et al: Anti-Viral Evaluation of Sesquiterpene Coumarins from Ferula assa-foetida against HSV-1.; Iran J Pharm Res. 2014 Spring;13(2):523-30.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25237347

[8] Ali Fatahi Bafghi, Seyyed Majid Bagheri, Seyed Hassan Hejazian: Antileishmanial activity of Ferula assa-foetida oleo gum resin against Leishmania major: An in vitro study; J Ayurveda Integr Med. 2014 Oct-Dec; 5(4): 223–226.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4296434/

[9] Jomehpour N., Eslami G., Khalili MB.: The Effect of Ferula assa-foetida L and Carum copticum Hydroalcoholic Extract on the Expression Levels of Staphylococcus aureus Genes Involved in Quorum Sensing.; Jundishapur J Microbiol. 2016 Sep 14;9(10):e33879. eCollection 2016.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27942357

[10] Ramadan N.I., Al Khadrawy F.M.: The in vitro effect of Assafoetida on Trichomonas vaginalis.; J Egypt Soc Parasitol. 2003 Aug;33(2):615-30.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14964671/

Weitere Quellen:
Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, 1. Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
H.-H. Rhyner, B. Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda, AT Verlag, Baden und München 2006
Schwarz, A. / Schweppe, R. : Heilen mit Gewürzen, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., 1. Aufl. 1996, München

Wie Gewürze und Kräuter unsere Gesundheit erhalten können

Was machen Gewürze?

Gewürze verleihen einem Gericht ein angenehmes Aroma, regen den Appetit an und steigern den Genuss am Essen.
Sie fördern den Verdauungsprozess.
Gewürze bewirken in der richtigen Mischung köstliche Geschmackserlebnisse.
Sie können einem Gericht Farbe geben.
Gewürze haben mitunter Heilwirkungen.

Mittlerweile gibt es viele wissenschaftliche Studien, die Gewürzen eine Heilwirkung nachweisen.

Sehr umfassend erforscht sind z. B. das Kurkumin (enthalten in Kurkuma), das Capsaicin (enthalten in Chili-Schoten), das Quercetin (enthalten in Zwiebeln).

Wirkungen verschiedener Planzeninhaltsstoffe:

Kurkumin – starke krebsbekämpfende Wirkung (Quelle: Gewürz Kurkuma)
Thymoquinon – Anregung des Immunsystems (Quelle: Gewürz Schwarzkümmel)
Piperin – Schutz u. a. von Hirnzellen (Quelle: Schwarzer Pfeffer)
Carbazol-Alkaloide – Wirkung bei Typ-2-Diabetes, Darmkrebs, Alzheimer (Quelle: Curryblätter)
Acetoxychavicol-Acetat – lindert Arthrose (Quelle: Galgant)
Diosgenin – entzündungshemmend, kann Krebszellen abtöten (Quelle: Bockshornklee)
Anethol – entspannend im Bauchraum bei Koliken und Regelschmerzen (Quelle: Anis, Fenchel)
Eugenol – starkes natürliches Schmerzmittel (Quelle: Gewürznelke)
Gingerol – hilft bei Übelkeit (Quelle: Ingwer)
Sesquiterpene – helfen bei Herpes-simplex-1 (Quelle: Asafoetida)

Aber auch unsere Volksmedizin kennt z. B.

Kümmel als blähungslindernd
Nelke bei Zahnschmerzen
Zwiebel bei Ohrenschmerzen
Knoblauch für eine Verbesserung der Durchblutung
Kardamom für eine bessere Verdauung
Kamille und Salbei bei Halsschmerzen
Thymian bei Husten

Da heutzutage in deutschen Küchen häufig nicht mehr so viel selbst gekocht wird, ist auch ein Teil des früheren Wissens verlorengegangen. Auch in Großküchen oder Mensen kommen häufig nur die bekanntesten Gewürze und Kräuter, wie Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, Oregano, Estragon, Lorbeer, Piment, Muskat und Zimt zum Einsatz – hier ist kaum Potential zum Ausprobieren neuer und unbekannter Gewürze vorhanden.

Gewürze enthalten viele gesundheitsfördernde Stoffe (Phytonährstoffe), die z. B. als Antioxidantien beim Einfangen von Freien Radikalen wirken. Häufig ist auch ein großer Anteil ätherisches Öl in Gewürzen enthalten, die eine Heilwirkung entfalten können. Wie genau und wofür das eine oder andere Gewürz oder Kraut hilfreich ist, könnt ihr in den weiteren Beiträgen lesen.

Einige diese gesundheitsfördernden Stoffe sind nur in Gewürzen und Kräutern enthalten und nirgendwo anders zu finden, auch nicht in Obst und Gemüse.

Neben diesen gesundheitsfördernden Wirkungen ist ein weiterer Pluspunkt, dass die Speisen
bei der Verwendung von Gewürze und Kräuter auch noch richtig lecker schmecken. Aus diesem Grund sind in unseren veganen oder vegetarischen Suppen häufig eine ganze Reihe verschiedener Gewürze und Kräuter.

Die Dosis macht die Wirkung

Bei aller Begeisterung sei noch gesagt, es bringt nichts, Unmengen der wertvollen Gewürze mit dem Löffel zu essen. Hier macht bekanntlich die Dosis die Wirkung. Eine Überdosis hat noch niemandem geholfen und kann mitunter auch zu unerwünschten Folgen führen: z. B. ist es nicht ratsam, Rosmarin in zu hoher Konzentration über längere Dauer zu sich zu nehmen, auch der Thymian-Verzehr sollte nicht kurmäßig erfolgen. Hier sind noch weitere Inhaltsstoffe am Werke, die zu hoch konzentriert über einen längeren Zeitraum eingenommen zu Blähungen, Durchfall oder Erbrechen führen können. Auch ist Irritationen des Verdauungs- und/oder Nervensystems sind möglich. Dies gilt für alle Kräuter und Gewürze.

Haftungsausschluß

Ich weise darauf hin, dass diese Zusammenstellung ärztlichen Rat und Hilfe nicht ersetzen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder Missbrauch der auf diesen Internet-Seiten dargestellten Rezepte, Tipps, Anwendungen usw. ergeben. Die Aussagen haben keine Allgemeingültigkeit und können von Mensch zu Mensch verschiedene Ergebnisse hervorbringen.
Die Ausführungen sollen als Anregung dienen, sich mit den angesprochenen Thematiken tiefgehender auseinanderzusetzen. Etwaige Unverträglichkeiten sind zu beachten und ggf. sind mögliche Wirkweisen unter ärztlicher Aufsicht prüfen zu lassen.

Bitte achten Sie beim Kauf der Gewürze und Kräuter stets auf Reinheit. Kaufen Sie nur bei Quellen, denen Sie vertrauen. Sicher ist der Kauf im Bioladen eine gute Entscheidung. Einige Produkte gibt es nur in Wildsammlung, wofür keine Bio-Zertifikate ausgestellt werden. Solange sie an einem biologisch einwandfreien Ort wachsen (weit entfernt von Autobahnen, Straßen, chemischen Fabriken, Kraftwerken usw., in einem weiträumigen Naturschutzgebiet), sind sie qualitativ gleichwertig, manchmal sogar noch besser, als wenn sie in künstlich erzeugtem „Bio“-Klima heranwachsen.

Für mich sind die Bioresonanz-Therapie oder die Kinesiologie geeignete Methode zum Austesten von Allergien und Unverträglichkeiten. Ebenso haben bei mir die Erkenntnisse der Erfahrungsmedizin (die viele Jahrhunderte länger existiert als die heutige „Schulmedizin“) einen höheren Stellenwert als der wissenschaftliche Nachweis der Wirkung von isolierten Inhaltsstoffen in „Medikamenten“, da ich denke, dass die Natur bereits für alles gesorgt hat und die notwendigen Stoffe in einer für uns nützlichen Gesamtheit bereitstellt. Nur, weil etwas genauso schmeckt oder riecht, hat es noch lange nicht die gleiche Wirkung wie das Original. Bitte beschäftigen Sie sich auch damit tiefgehender.

Foto: pixabay – Taken

Heldenmarkt

Pressemeldung

HELDENMARKT Berlin: Krönendes Finale mit absoluten Highlights Berlin, 13.11.2018

Am kommenden Wochenende (17./18. November) verwandelt sich die STATION-Berlin, eine urbane Kreuzberger Eventlocation am U-Bahnhof Gleisdreieck, mal wieder in Berlins größtes temporäres Warenhaus für Nachhaltigkeit, denn: Der Heldenmarkt findet erneut statt. Auf 4500 m² präsentieren sich am 17. & 18. November ca. 200 Aussteller auf der Messe für alle, die was besser machen wollen. Es dreht sich um nachhaltige Alternativen und Impulse aus jedem Lebensbereich. Der Heldenmarkt zeigt, dass sich Nachhaltigkeit problemlos in jeden Lebensbereich integrieren lässt, ohne dabei auf etwas verzichten zu müssen.

Neben Verkauf, Verköstigung, Inspirationen und Informationen können sich alle Besucher auf ein hochkarätiges Rahmenprogramm freuen, das es in dieser Qualität noch nie zuvor gab: Am Samstag halten Milena Glimbovski (Gründerin des Berliner Unverpackt-Ladens Original Unverpackt) und Andreas Huber (Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft Club of Rome) um 14:30 einen Key-Note-Vortrag auf der Bühne. Der Vortrag dreht sich um die Fragen, wie man im Alltag Plastik vermeiden kann und was sich in der Politik ändern muss.

Darüber hinaus diskutieren in verschiedenen Panels gleich mehrere Berliner Start-ups mit Weltverbesserer-Instinkt über ihre Missionen, Erfolge und vergangene Rückschläge. Am Samstag gibt es außerdem zwei geführte Green Fashion Tours: Besucher lernen nachhaltige Designer kennen und erfahren mehr über die Hintergründe nachhaltiger Mode. Eine Anmeldung ist kurzfristig vor Ort möglich. Im Vortragsraum finden stündlich wechselnde Expertentalks statt. Bei den Tombola-Verlosungen winken erstklassige Aussteller-Preise – jede Heldenmarkt-Eintrittskarte ist ein Los. Neben zahlreichen Workshops und Bastel-Aktionen ist auch wieder das Repair-Café geöffnet, in dem Besucher ihre mitgebrachten, kaputten Gegenstände unter Anleitung reparieren können. Das gesamte Rahmenprogramm steht hier zur Ansicht oder hier zum direkten Download bereit.

Alle Bilder: Copyright Heldenmarkt | Forum Futura UG

Hautkongress 2018

Der kostenlose Hautkongreß ist bereits beendet. Jetzt kann das Kongreßpaket in Höhe von 287 € 67 € gekauft werden. Klicke hier!

Über 250 Millionen Menschen weltweit leiden an Hauterkrankungen wie Pickel, Akne, Falten, Makel, Cellulite, Neurodermitis, Schuppenflechte, Sklerodermie und mehr. 6 Millionen davon in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Jeder und jede Betroffene wird viele wertvolle Tipps und Methoden vom HautKongress mitnehmen. Auch Du!

Dieser Kongress ist für Dich wenn…
– Du oder Dein Kind unter einer Hautkrankheit leiden
– Du schmerzende, faltige, juckende oder unschöne Haut loswerden willst
– Dein Selbstbewusstsein angeschlagen ist und Du Dich für Deine Haut schämst.
– Du mit natürlichen und alternativen Heilmethoden gesunde Haut erlangen möchtest.
– Du Falten reduzieren und wieder jünger sowie frischer aussehen willst.

Ausschnitt aus dem Interview “Deine Haut verstehen: Ihre Beschwerdebilder aus evolutionsbiologischer Sicht” mit Dr. Sabine Paul – hier: Milch und Hautprobleme

Ursachen – Verstehe, wie Hautprobleme wirklich entstehen und entdecke die fortschrittlichsten, natürlichen Methoden zur Behandlung – egal ob Pickel, Akne, Falten, Makel, Cellulite, Neurodermitis, Schuppenflechte, fettige Haut, trockene Haut u.v.m.

Darmgesundheit – Entdecke, welche Rolle Dein Darm bei der Entstehung von Hautkrankheiten spielt und was Du JETZT verändern musst für große, nachhaltige Verbesserung.

Stressreduktion – Lerne,  wie Du durch einfache Übungen Deinem Körper und vor allem Deiner Haut mehr Zeit zur Regeneration gibst und Dich nicht mehr so schnell von äußeren Umständen stressen lässt.

Entgiftung – Erkenne, welche Umweltgifte Deinen Körper dazu bringen in den Notmodus zu gehen und die Gifte über Deine Haut auszuschütten, was zu Hautkrankheiten führt.

Ernährung – Verstehe,  welch starken Einfluss Deine tägliche Ernährung auf die Entstehung von Hautproblemen hat und wie Du durch das Einhalten eines einfachen und vielseitigen Ernährungsprotokolls Erfolge erzielen kannst.

Forschung – Entdecke die neuesten Forschungsergebnisse zu Pickeln, Akne, Falten, Makel, Cellulite, Neurodermitis, Schuppenflechte und mehr. Es erwarten Dich viele überraschende Erkenntnisse.

Deine Strategie – Entwickle umsetzbare Strategien für Dich, um Deine Haut nicht weiter zu verschlimmern und bereits bestehende Hautprobleme in kurzer Zeit zu beseitigen.

Wertvolle Informationen zu den unterschiedlichsten Themen von 65+ Experten gabe es in Online-Videos an 11 Tagen kostenlos anzuschauen. Hier könnt ihr das Kongreß-Paket mit vielen zusätzlichen Boni im Wert von über 900 € für aktuell nur 67 € kaufen.

Experten und Themen:

Phase 1: Hautkrankheiten verstehen

Grundlagen

Philipp Domsch – Allgemeines Interview zum Kongress-Ablauf: Wie Dir der Hautkongress helfen kann
Silvia von Kutzschenbach – Medizinische Kosmetik: Grundlagen der äußerlichen Behandlung und Nachsorge
Dr. rer. nat. Jens Freese – Hauterkrankungen & Entzündungen: Ursachen & effektive Behandlungsansätze
Dr. Sabine Paul – Deine Haut verstehen: Ihre Beschwerdebilder aus evolutionsbiologischer Sicht
Jen Fuchs – Die Haut als Ausleitungsorgan: Welche Organe sie entlasten und gesunden lassen
Dr. Dr. Karl Probst – Hautgesundheit wirklich verstehen: Wie die „Methode Dr. Probst“ Beschwerdefreiheit bringt

Beschwerden individuell betrachtet

Selin Lefkeli – Cellulite & die 12 Hautfalten Messung: Warum Orangenhaut wirklich entsteht und was gegen sie hilft
Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk – Wissenschaftliches Anti-Aging: Hautalterung verstehen & selbst gegensteuern
Tom Fox – Oft vorkommende Hauterkrankungen: Wie sie entstehen und therapiert werden können
Nadja Polzin – Allergiefrei!: Wie Allergien & Unverträglichkeiten fast alle Hautbeschwerden auslösen
Daniel Samuel – Neurodermitis: Ursachen, Strategien und Tipps gegen den Juckreiz aus Sicht eines Betroffenen
Martin Auerswald – Akne und Schuppenflechte: Ursachen und schnelle Behandlungsmöglichkeiten im Überblick

Phase 2: Hautkrankheiten loswerden

Klassische und alternative Herangehensweisen

Dr. Simone Koch – Funktionelle Medizin: Ursachen – nicht Symptome – angehen & Hautprobleme lösen
Marc Siebelt – Hautbeschwerden ganzheitlich loswerden: 5 Schritte, die bei jedem Hautproblem helfen
Hans Lakowski – Die Haut als Grenze verstehen: Was Abgrenzung mit Hautbeschwerden zu tun hat
Birgit Schroeder – Entzündliche Hautbeschwerden: Individuelle Behandlungsansätze & Experten-Hilfe finden
Tina Reimer – Traditionelle Chinesische Medizin: Was sie zur Hautgesundheit beitragen kann
Dr. Adriana Radler-Pohl – Was hilft wirklich?: Alternative Herangehensweise vs. klassische Behandlung
Cornelia Krämer – Behandlung von Hautbeschwerden: 18 Jahre Praxiserfahrung in orthomolekularer Medizin

Ernährung

Ilga Pohlmann – Der Weg in die Zuckerfreiheit: Eine erfolgreiche Intervention bei Hautbeschwerden
Alexandra Pocol & Robert Zeck – Ketogene Ernährung & Bulletproof-Prinzip: Mit Genuss & Energie zu schöner Haut
Christian Wenzel – Vegane Ernährung: So praktizieren, dass sie der Haut guttut
Özgür Dogan – Nahrung als Medizin für Hautpatienten: Allgemeine Hinweise & ein spezieller Therapieansatz
Carsten Wölffling – Die Paleo- oder Steinzeit-Ernährung: Trendy, gesund und gut bei Hautbeschwerden
Dr. Sabine Paul – Low Carb & LCHF-Ernährung: Hautbeschwerden damit in den Griff bekommen
Sarah Tschernigow – Gesunde Ernährung im Alltag: Praktikabel und einfach für jedermann

Pflege und Kosmetik

Silvia von Kutzschenbach – Schöne Haut zu jeder Zeit: Einfache Tipps zu Pflege & Kosmetik bei Hautproblemen
Steffen Deubener – Naturheilkunde und Heilpflanzen: Was sie für Deine Hautgesundheit tun können
Katharina Adomat – Chemikalienfreie Pflege und Kosmetik: Wie wichtig sie für die Hautgesundheit wirklich sind
Michael Droste-Laux – Inhaltsstoffe: Probleme klassischer Kosmetik & Vorteile basischer Pflegeprodukte
Martin Auerswald – Naturkosmetik: Wie sie (schnell) zur Verbesserung von Hautbeschwerden beitragen kann

Darmgesundheit

Erika West – Darmsanierung & -reinigung: Erfolgreiche Intervention für die Hautgesundheit
Paul Seelhorst – Unser Mikrobiom: Die richtigen Bakterien im Darm lassen die Haut gesunden
Julia Tulipan – Darm & Nebennieren: Ihre Rolle bei Hautproblemen & bewiesene Behandlungsmöglichkeiten
Özgür Dogan – Darm & Haut: Ein unterschätzter Zusammenhang, den Du verstehen solltest

Entgiftung

Dr. Michael Scholze – Wirklich gesundes Trinkwasser: Woher man es bekommt & wie wichtig es für die Haut ist
Corinna Maier – Schönheit und Hautgesundheit sind basisch: Mach die Hormone zu Deinen Freunden
Christian Poeschke – Gesundes Säure-Basen-Gleichgewicht: Ein wichtiger Beitrag zur Hautgesundheit
Dr. Joachim Mutter – Giftstoffe in Ernährung & Umwelt: Darauf beruhen Hauterkrankungen wirklich
Nicole Lange – Fasten: Die Entgiftung fördern & unser Ausleitungsorgan – die Haut – reinigen
Dr. Lulit Wunder – Wunderleicht-Methode: Durch Heilfasten zu einer schönen Haut

Stress

Dr. Matthias Wittfoth – Aktuelle Wissenschaft: Vergiss alles, was Du über Stress (& Hautprobleme) weißt
Sebi Heindl – Stressbewältigung & Meditation: Umgang mit Gedanken, Emotionen & nicht mehr aus der Haut fahren
Jacob Drachenberg – Stresskompetenz: Ändere Deinen Umgang mit Stress und Deine Haut wird es Dir danken

Phase 3:  Weitere Faktoren kennenlernen

Vitalstoffe, Licht und Sonne

Benjamin Weidig – Nahrungsergänzung: Was unserer Haut wirklich hilft & wovon man die Finger lassen sollte
Moritz von der Borch – Die Kraft der Sonne: Wirkung auf Hautbeschwerden und unseren Biorhythmus
Dr. Jens Pohl – Es werde Licht: Wie natürliche & künstliche Lichtquellen unsere Haut gesunden lassen
Daniel Knebel – Biosignatur und Mikrostrom: Hautbeschwerden in Stunden in den Griff Bekommen
Dr. med. Raimund von Helden – Ergebnisse in 7 Tagen: Vitamin-D-Therapie & Erfolge bei Hauterkrankungen
Prof. Dr. Jörg Spitz – Vergessene Elemente der Medizin: Vitamin D und der Natur-Defizit-Effekt
Louis Weidenkopf – Mikronährstoffe: Der Schlüssel zu einer schönen Haut – Einfache Tipps für den Alltag

Sport und Spezielles

Nils Strack – Sport & HIIT: Wie Du die Regeneration Deiner Haut verbesserst
Carsten Wölffling – Kälte und Barfüßigkeit: Entzündungen reduzieren & das Immunsystem stärken
Janis Budde – Schlaf & Biorhythmus: Wichtige Faktoren für die Regeneration unserer Haut
Johannes Kwella – Sport & Bewegung für mehr Hautgesundheit: Wie man einfach beginnt
Prof. Dr. Ingo Froböse – Körperliche Aktivitäten bei Hautbeschwerden: Richtige Balance für Deine Hautgesundheit
Alica Büchel – Schenke Deinem Körper Aufmerksamkeit: Es wird Deiner Haut guttun

Persönlichkeitsentwicklung

Laura Seiler – Selbstwert & Hautgesundheit: Mögest Du glücklich & Deine Haut gesund sein
Stefan Hiene – Selbstwertgefühl: Wie innere Stabilität zur Verbesserung von Hautbeschwerden beiträgt
Sebastian Schild – Ängste loslassen: Sage „Ja“ zum Leben und übernimm Verantwortung für Deine Hautbeschwerden
Rafael Frenck – Mindset und Gewohnheiten: Mit Motivation und dem richtigen Lebensstil zur schönen Haut
Heiko Salzmann – Ungelöste Emotionen: Was uns das Hautbild darüber verrät & wo wir (einfach) ansetzen können
Alicia Kusumitra – Hautgesundheit & Spiritualität: Selbstheilung in 7 einfachen Schritten
lorian Hager – Hauterkrankung: Problem oder Herausforderung – das richtige Mindset
Sophia de Mar – Special: Meditation für strahlend schöne Haut

Klicke hier, um das Kongreß-Paket mit vielen zusätzlichen Boni im Wert von über 900 € für aktuell nur 67 € zu kaufen.

Koch-Workshop mit Sebastian 10.11.2018

Koch-Workshop mit Sebastian


Es ist soweit! Es gibt wieder einen Koch-Workshop mit Sebastian!
Wolltet ihr schon immer mal ausprobieren, wie Asafoetida schmeckt, wofür man Ajowan, Bertram, Quendel, Koriander, Bockshornklee verwenden kann.
Was man tun muss, damit die Suppe auch schmeckt?

Wo?                 Bei uns im Laden natürlich.
Wann?            Am Samstag, dem 10.11.2018, von 15 bis 18 Uhr
Was?               Hintergrundwissen über Ayurveda und Kochen
Kosten?          30 € pro Person

Lernt Gewürzen und Kräuter der Region kennen und von weiter her.
Kombiniert, jongliert, improvisiert, kreiert, bereitet gemeinsam vor, kocht, würzt, esst.

Es ist nur Platz für 8 Menschen, bitte meldet euch an, entweder direkt im Laden oder unter nfab18@gmail.com.

Wir freuen uns!